VMWare

Willemers Informatik-Ecke



Ferien an der Flensburger Förde


2016-11-12
VMWare Workstation Player wird derzeit kostenlos für nichtkommerzielle Organisationen und Privatpersonen angeboten.

Die Firma vmware bietet den Download unter der URL http://www.vmware.com/products/player/playerpro-evaluation.html an. Die heruntergeladene Datei wird unter Ubuntu oder Linux Mint mit dem folgenden Befehl installiert:

chmod 755 VMWare-Player*
sudo ./VMware-Player*

Netzwerkeinstellungen

Unter dem Menü Virtual Machine|Virtual Machine Settings erreicht man einen Dialog, in dem sich unter Hardware der Network Adapter einstellen lässt.

Bridged
Der Netzwerkanschluss der virtuellen Maschine wird über den Hardware-Adapter des Gastgebers als eigentständiges Gerät verwendet. Besitzt das Netzwerk einen DHCP-Server erhält eine IP-Adresse, Gateway und DNS-Server. Soll die virtuelle Maschine als Server im Netzwerk agieren, kann ihr eine Netzwerkadresse manuell zugeteilt werden.
NAT
Der Gastgeberrechner wird wie ein Internet-Router betrachtet. Die virtuelle Maschine bekommt eine eigenständige lokale Netzwerkumgebung. Sie kann PCs aus dem Netzwerk ansprechen und auch ins Internet, wenn das der Gastgeber kann. Weder der Gastgeber noch ein PC aus dem Netzwerk kann die virtuelle Maschine über das Netzwerk ansprechen.
Host-only
Die virtuelle Maschine eröffnet ein kleines Netzwerk, in dem sich die virtuelle Maschine und der Gastgeber befindet. Der Gastgeber erhält einen neuen Netzwerkadapter namens vmnet1, über dessen Anschluss ein eigenes Class C-Netzwerk mit der virtuellen Maschine aufgebaut wird. Dessen Netzwerkadapter heißt ens33 und erhält die Adresse 192.168.127.128.

Homepage (C) Copyright 2016 Arnold Willemer